Kleinanzeigen 3: Haustürgeschäfte

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Kleinanzeigen 3: HaustürgeschäfteVorwort: Hallo Xhamsters, hat nen Moment gedauert, ich hatte so viele geile neue Ideen das ich mich selber etwas vom abschliessen der vorhandenen Storys abgehalten habe. Aber nun ist hier der nächste Teil aus meiner Kleinanzeigen-Reihe. Nach den eher zufälligen Ficks der Vergangenheit werde ich nun etwas fordernder. :)+ + +Kleinanzeigen 3: HaustürgeschäfteNach den geilen sexuellen Erfahrungen der letzten Wochen erwarte ich heute das erste Mal jemanden an meiner eigenen Haustür. Ich habe ein altes Smartphone inseriert und eine nette junge Dame möchte es heute abholen. Ich bin gespannt wie sie aussehen wird. Ich habe sie auf Facebook gestalked und da zeigt sich wieder die gesamte Breite weiblicher Schminkkünste. Ungeschminkt sieht sie aus wie nen graues Mäuschen, zwar eine gepiercte Maus mit einem Ring am Lippenbändchen, aber ansonsten sehr „einfach“. Da sind Fotos mit stumpfen braunen schlaffen Haaren, braune müde Augen, kein Makeup, irgendwie alles etwas „stumpf“. Und dann sind da zwei andere Bilder die zeigen was möglich ist bei der kleinen Puppe. Straffe Schenkel, knackiger kleiner Arsch, die Haare gestyled und Lippenstift und weiteres Makeup schmücken ihr Gesicht. Abends hatte sie keine Zeit, da sie mit ihrem Freund Nachts LKW fährt, also treffen wir uns morgens. Meine Frau ist unterwegs. Das Haus ist leer. Ich bin früh aufgestanden, war laufen und habe mein Workout durchgezogen. Heute aber nur das Disko-Workout, also Bizeps, Trizeps, Bauch und Brust ordentlich aufgepumpt. Danach war ich in der Dusche und hab mich am ganzen Körper rasiert – natürlich ohne Beine und Kopf. Ein Blick auf die Uhr verrät das die Maus gleich kommt, also beginne ich mich mit einer teuren und gut duftenden Bodylotion einzucremen, meine Eier sind prall und mein Schwanz steht schon erwartungsvoll auf halb Acht als es klingelt. 5 Minuten zu früh! Perfekt! Ich schlinge mir ein Handtuch um die Lenden und geh zur Tür. Durch das Glas seh ich schon wie sie unser Haus bewundert – ich hab anhand ihrer Facebook-Bilder schon vermutet das sie nicht in einer Schöner Wohnen Location lebt. Halbnackt öffne ich ihr die Tür, ein Blick auf den Monitor mit dem Bild ihres alten Autos vor dem Tor versichert mir, sie ist alleine da. „Komm rein, sorry ich hab die Zeit verschwitzt und komm grad aus der Dusche“ ich lass sie an der geöffneten Tür stehen „Zieh Deine Schuhe aus!“ und geh in unsere offene Wohnküche. Auf dem Tresen liegt das Telefon. Sie ist dezent geschminkt, immerhin verleihen Lippenstift und etwas amateurhafte Smokey-eyes ihrem Gesicht die nötige Kontur. Barfuss kommt sie nun herein, sie trägt zu meiner Freude eine nuttige Leopardenleggins. Ich stelle ihr ein Glas hin „Möchtest Du Sekt? Ich hab mir grad ne Flasche aufgemacht.“ Ich gebe ihr das Glas und wie selbstverständlich helfe ich ihr aus ihrer Jeansjacke. Ein enges schwarzes Top offenbart was ich auf ihren Fotos nicht erkennen konnte. Die kleine hat eine ganz beachtliche Tittengröße! Mein Schwanz pendik escort zuckt und ihr Blick wandert bestimmt zum dritten oder vierten Mal über meinen nackten Oberkörper herunter zu meinem deutlich ausgebeulten Handtuch. „Gefällt Dir mein Aufzug?“ Sie wird rot! Süß. Steht ihr! „Hast Du Lust mir den Rücken einzucremen?“ In Gedanken beschließe ich das mir ihre Antwort egal ist. „Toll. Komm!“ Ich greife ihre kalte Hand und gebe ihr wie zufällig die in der Nähe stehende Bodylotion in die Hand. Da sie kleiner ist als ich, beuge ich mich zum Esstisch herunter. Zaghaft öffnet sie die Flasche und gibt die Lotion auf ihre Hände. Sehr vorsichtig beginnt sie meinen Rücken einzucremen. Meinen Nacken, die Schulterblätter, die Wirbelsäule entlang. Sie nimmt noch einmal Creme nach und widmet sich dem unteren Rücken. Jetzt dreh ich mich um und wie zufällig entgleitet mir das Handtuch und mein Schwanz springt ihren kalten Händen entgegen. Automatisch greift sie zu. Ich schaue in ihr Gesicht, sie beißt sich auf die Unterlippe als sie meinen harten Schaft umfasst, ihre braunen Augen starren „ihn“ an. Ihr Körper verrät sie: ihre Wangen sind rot, die Nippel kann ich unter ihrem Top erkennen. Sie atmet überrascht ein. Und stammelt „oh, nein… Entschuldigung. Das wollte ich… also ich meine, ich bin abgerutsch… nein Sie haben sich und dann ist das Handtuch… und ich das war ein Versehen“ ich führte ihr Kinn hoch, schaue in ihre Augen und sage „Ich will das Du mir jetzt meinen Schwanz bläst!“ und ich drücke sie auf die Knie.Später kann sie immerhin behaupten ein kleiner Wiederstand wäre dagewesen. Er war aber wirklich sehr klein und sehr kurz, dafür hat sie sich dann auch anständig um meinen Langen gekümmert. Ihre immer noch kalte und etwas eingecremte Hand fuhr meinen Schaft bis zu meinen rasierten Eiern hinunter und gleich danach spüre ich ihre Zunge zaghaft an meiner Eichel herumfahren. Das Blut pocht in meinen Lenden und ich bin ungeduldig. Beim nächsten langsamen Öffnen schiebe ich ihr bestimmt, mein mittlerweile zum platzen geschwollenes Glied, in den Mund. Sofort beginnt sie zu saugen. Der Saugreflex, mal schauen ob sie auch würgen muss. Doch erstmal lasse ich es langsam angehen und genieße die fachkundige Behandlung. Während sie mir einen bläst hantieren ihre Finger an meinem Sack und streichen auch über meinen Damm. Sie leckt die ganze Länge hinauf um ihn dann wieder schwungvoll einzusaugen. Dabei ziehen sich ihre Wangen richtig zusammen. Ein tolles Gefühl. Abwechselnd verwöhnt sie auch meine Eier und zieht erst eines, dann das zweite und schließlich beide gleichzeitig in ihr gieriges Maul. „Komm hoch und zieh Dich aus“ sage ich als ich zurücktrete und mit einem lauten ploppen ziehe ich meinen Schwanz aus ihrem Mund. Geil denke ich mir. Die kleine kann echt saugen! Jetzt weiß sie nicht was sie tun soll… sie schaut zum Handy. „Darum können wir uns später kümmern. Jetzt will ich sehen wie Du nackt ausschaust!“ Es wirkt. Sie zieht ihr Top über den Kopf. Ein grauer pendik escort bayan BH mit zwei wirklich großen Titten kommt zum Vorschein. Als sie die Leggings abstreift erkenne ich einen schwarzen String. Sie hat einen schlanken Körper und dazu wirklich eine beachtliche Oberweite. Ich nehme den Slip aus ihrer Hand und sauge das Aroma in mich ein. „Wie lange hattest Du kleine Sau den an? Der ist ja total nass!“ Sie wird wieder rot. Verschämt schlägt sie die Augen nieder. „Die ganze Nacht.“ Sagt sie leise. Hat Dein Freund Dich in seinem Truck gefickt? „Nein. Das eben hat mich angemacht.“ „Du wirst so feucht, wenn Du meinen Schwanz bläst?“ Der Slip ist wirklich nass. Es hätte mich nicht gewundert wenn das noch die Ladung von einem anderen Kerl gewesen wäre. Auch verschleimt. „Ja.“ Sie ist gerade sehr leise. Es ist ihr unangenehm. „Los. Setz Dich auf die Tischkante. Ich will Deine Fotze sehen!“ Ihr Loch ist rasiert, nunja, eigentlich. Ein Nachteil meiner spontanen Ficks, wenn die Mädels sich nicht grad zufällig morgens rasiert haben stoppeln sie gerne mal etwas. Dieses Loch wurde heute noch nicht rasiert. Und gestern auch nicht. Ich lecke einmal quer über ihre Fotze. „Deine Möse stoppelt furchtbar!“ sie schaut verschämt zur Seite „Das… tut… mir… Leid…“ Ich sauge an ihren Schamlippen. Ihr Fotze ist ganz schön eng. Passt zu ihrem schlanken Körper. Ein kleines Brötchen. Die Schamlippen sind geschwollen aber ebenso schlank wie der Rest von ihr. Und alles ist nass. Ich drücke ihre Beine auseinander um dazwischen zu passen. Auf dem Tisch ist sie in guter Höhe um erstmal ordentlich geleckt zu werden. Ich atme ihren geilen Duft ein. Sie richtig nach nasser Fotze. Süß, mein Schwanz zuckt aus Vorfreude und gleichzeitig Herb, etwas nach Pisse. Langsam fahre ich mit meiner Zunge über die rechte Schamlippe hoch zu ihrem Kitzler. Dann, langsam, die Linke. Am Kitzler verweile ich etwas und streiche um ihn herum, ohne ihn direkt zu berühren. Mit meinen Finger teile ich ihre Pussylippen, feucht glänzt ihr rosa farbendes Loch, meine Zunge stößt vor und penetriert ihre Muschi. Ihre schlanken Beine auf meinen Schultern zucken als ich hoch wandere und ihren Kitzler umspiele. Ich befeuchte meine Finger an ihren fließenden Säften und dringe mit der Fingerkuppe in Ihr Loch ein. Ich blicke hoch und sehe ihre harten Nippel und das sie den Kopf in ihren Nacken hat fallen lassen. Mein Finger erkundet nun ihr Arschloch und dringt frech ebenso bis zum ersten Glied in den Po ein – kombiniert mit meiner drängenden Zunge ist dies der Moment in welchem sie das erste Mal kommt. Wenn ich dachte sie war jetzt schon nass, schießt mir regelrecht eine Fontäne Fotzenschleim entgegen. Ihre Beine krampfen um meinen Hals herum, eine Gänsehaut ausgehend von ihrem Lustzentrum, ihr Anus krampft sich um meinen Finger und die Fotze produziert Schleim und – als wenn sie mich anpissen würde – spritzt sie mir ins Gesicht. Nur ein kleiner Strahl, aber es geilt mich auf. Mein Schwanz ist knallhart. escort pendik Ich steh auf, ihre Löcher sind auf der perfekten Höhe. Der Tisch ist erprobt, die geile Fotze meiner Frau hab ich hier drauf auch schon einmal gefickt. Aber jetzt dringe ich ohne Rücksicht auf ihren abklingenden Orgasmus in ihre gut geschmierte Möse. Es fühlt sich sehr intensiv an, da sie sehr eng ist. Fast so als wenn ich ihre geschlossene Faust ficken würde. All meine Sinne sind angespannt. Ich seh das sie die Augen verdreht hat, wenn sie nicht so „normal“ daherkommen würde, wäre sie eine geile Partie. Ich reiße ihren BH herunter. Will jetzt endlich die prächtigen Titten sehen und abgreifen. Als erstes nehme ich ihre Nippel in meinen Mund. Egal ob Mann oder Frau, ihr kennt das unglaublich kribbelnde Gefühl direkt nach dem Orgasmus weiterzumachen. Während mein Pimmel erst ins Geschehen eingreift ist ihre Möse bereits voll dabei. Daher zuckt auch ihr ganzer Körper vor lustvoller Schmerzen als ich tief und hart auf sie einstoße. Mein Penis ist überzogen von ihrem glänzenden Saft und ihre Pussy umfasst ihn hart. Ihre Nippel werden von mir gezwirbelt und als ich ihr einen Zungenkuss gebe, merke ich wie sie ihre Beckenstellung verändert um mich noch tiefer in sich aufnehmen zu können. Überraschend reiße ich meinen Pimmel nun aus ihrem Loch. „Los zeig mir Deine notgeile Fotze!“ Sie schaut erschreckt hoch, ist aber so geil, dass sie sofort beginnt sich Möse und Arschloch zu streicheln, den Saft zu verteilen und gleich 2 Finger in die Pussy stoppft. „Finger Dein Poloch!“ gerade schiebt sie ihren dritten Finger in die Pussy als ich sie damit konfrontiere. Von Geilheit getrieben folgt sie meinen Worten und steckt einen Finger rein. Mit meinem Daumen bespiele ich nun ihren Kitzler während ich meinen Pint wieder in Position bringe. Fühlt sich gut an, ich fühle ihren Finger im Arsch und wichs ihren Kitzler während ich wieder meinen Schwanz tief in ihre Pussy treibe. Hart und schnell ficke ich sie. Mit meinem Mund falle ich über ihre Titten her, sauge, beiße und lecke ihre tollen Nippel. Mein Rohr ist lang und doch merke ich wie sich mein Saft sammelt und langsam aber sicher hoch gebrieben wird. Ich überleg ob ich sie noch in ihren kleinen Arsch ficken will. Spontan entziehe ich mir ihrem Loch, zerre sie vom Tisch und drücke sie vor mir auf den Fussboden. Über ihre stehend setze ich meinen Schwanz wieder an ihrer weit aufklaffenden Fotze an. Ihr rosa Poloch wird von meinem Daumen umspielt. Schnell spucke ich drauf und dringe mit meinem Finger ein. Ihr Darm umfasst ihn. Mein Glied pulsiert hinter ihrer Dammwand und ich pumpe meinen Saft hart spritzend in ihr Loch. Nach drei Stößen ziehe ich ihn heraus und spritze noch 2 Schübe auf ihren Arsch. Dann lasse ich mich entspannt zurücksinken. Geil sieht es aus. Mein Saft rinnt über ihren Po. Ihr Arschloch ist leicht gedehnt, ihre Pussylippen hängen aus ihrem Loch heraus, klitschnass und vollgeschleimt von meinem Sperma. „Lecker“ denke ich, als ich mich vorbeuge und beginne die Sauerei aufzulecken. Es macht mich geil, eine durchgefickte und vollgespritzte Fotze auszuschlürfen. Mein Schwanz ist immer noch hart und wird jetzt eher härter als weicher. Ende (für heute?).

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Genel içinde yayınlandı

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir